Dudelsack Open Air auf Burg Otterswang, Sonntag, 30. Juni um 11 Uhr im idyllischen Hof des Burg-Café Otterswang

Kategorien

In diesem Jahr ist es ein Dudelsack Open Air mit Bewirtung, zu dem der NOTHilfe e.V. auf den idyllischen Hof des Burg-Café Otterswang (Bad Schussenried, Burg 3) bittet. Bei Regen findet die Veranstaltung im Burg-Café statt. Am Sonntag, 30. Juni um 11 Uhr, präsentiert sich die Unterallgäuer Band PHOENEXX im Schottenrock mit traditioneller schottischer Dudelsackmusik, tanzbaren irischen sowie stimmungvollen Songs mit modernen Instrumenten im rockigen Stil – die grandiose Weitsicht ins Schussental gibt es gratis dazu. Unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Achim Deinet und wiederum zu Gunsten des gemeinnützigen Verein zur Unterstützung in Not geratener Menschen NOTHilfe e.V. gestalten Marko Osterried (Schottischer Dudelsack, Tin Whistle), Georg Erhart (Schottischer Dudelsack, Moderation), Sebastian Huber (Schottische Side Drum, Percussion Tom), Fabian Kollmann (Schlagzeug) und Roman Reichart (E-Gitarre) ein stimmungsvolles Konzert.

Eintrittskarten zu 10 € (Schüler/Studenten 5 €) können ab sofort auf Burg Otterswang bestellt werden: Tel. 07525/7103. Die Open Air-Kasse ist am Veranstaltungsmorgen ab 10 Uhr geöffnet.

Phoenexx verbindet traditionelle schottische Dudelsackmusik mit modernen Instrumenten und wandelt den Musikstil in kurzweilige Rock- und Pop-Songs um. Neben neu arrangierten schottischen Songs spielt die Gruppe Stimmungslieder, die ganz und gar untypisch sind für das Kriegsinstrument Schottlands, sich aber bestens in das Gesamtprogramm integrieren. Eine große Bandbreite verschiedener Songstile, kombiniert mit jeweils passendem Beat, machen die Band zu dem was sie ist: genial. Im vergangenen Jahr hat die Gruppe ihre erste CD auf den Markt gebracht.

Der gemeinnützige NOTHilfe e.V. unterstützt Menschen in finanzieller Bedrängnis – solche, die ein harter Schicksalsschlag getroffen hat. Zugleich wendet er sich Menschen in gesellschaftlichen Randgruppenbereichen zu. Ziel der ehrenamtlichen NOTHelferInnen ist es, die Betroffenen aus ihrer akuten Krise herauszuführen und sie fit zu machen, ihr Leben wieder selbst in den Griff zu bekommen. Für alle, die längerfristige und insbesondere stationäre Betreuung benötigen, ist mit OASIS ein sozialpädagogisches Haus in Planung, dessen Restfinanzierung maßgeblich mit Konzerterlösen zu bewerkstelligen ist. Deshalb verzichten auch alle auftretenden KünstlerInnen auf ihre Gage.

www.nothilfe-verein.de