Ostrach Classic präsentiert 3. Neujahrskonzert am 01. Januar 2020 im Pfarrheim in Ostrach

Kategorien

Liebe Musikfreunde, liebe Freunde von Ostrach Classic.

Die Adventszeit hat begonnen, Weihnachten steht vor der Türe und das Jahr 2019 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Wir blicken jedoch heute schon voller Vorfreude auf den Jahreswechsel und laden Sie hiermit ganz herzlich zu unserem bereits 3. Neujahrskonzert am 01. Januar 2020 ins Pfarrheim nach Ostrach ein.

Mit dem Tenor Sebastian Köchig und seinem Begleiter, dem Pianisten Michael Lörcher kommen bereits zum dritten Mal zwei bekannte Gesichter nach Ostrach um mit uns zusammen und einer bunten Auswahl an bekannten Melodien aus verschiedenen Genres musikalisch ins neue Jahr zu starten.

Unter dem Motto „Ein Kessel Buntes“ stehen viele bekannte Melodien aus Oper, Operette, dem Wiener Lied, Schlager sowie aus Musicals auf dem Programm. Der Sänger Sebastian Köchig wird, wie die letzten Jahre, amüsant und unterhaltsam durch das Programm führen.

Die Künstler:

Sebastian Köchig (Tenor) hat an der Hochschule für Musik Würzburg bei KS Ingeborg Hallstein und KS Cheryl Studer studiert. 2007 beendete er sein Studium mit dem Abschluss Diplommusiker und staatl. geprüfter Musiklehrer. Ab Oktober 2008 setzte er sein Studium in der Lied- und Oratorienklasse von KS Marjana Lipovsek an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien fort und beendete dieses Aufbaustudium im Februar 2011. Von  Oktober 2011 bis August 2012 war er am Mainfrankentheaters Würzburg engagiert, danach am Staatstheater Darmstadt. Seit September 2013 ist er am Staatstheater Nürnberg fest engagiert.

Der vielgefragter Lied- und Konzertsänger ist immer wieder in den großen Kirchen Wiens und Münchens als Solist zu hören. Auch war er bereits mehrfach im Rahmen von Rundfunkübertragungen zu erleben. Er konzertierte u. a. bereits in der Philharmonie Essen, dem Wiener Konzerthaus und dem Wiener Musikverein und gastierte mehrmals beim Mozartfest Würzburg. Außerdem arbeitete er bereits mit renommierten Orchestern wie der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und der Wiener Akademie zusammen. Besonders prägend war die Arbeit mit Dirigenten wie Peter Falk, Martin Haselböck, sowie mit dem Domkapellmeister des Wiener Stephansdomes Markus Landerer.

Im Januar 2010 sang er in einer Produktion der Oper „Cosi fan tutte“ von Mozart die Partie des Ferrando. Diese Aufführungen fanden im Schloßtheater Schönbrunn in Wien statt. Im Mai des selben Jahres debütierte er als Scaramuccio in Richard Strauss’ Oper „Ariadne auf Naxos“. Er wirkte außerdem in zahlreichen Opern- und Operettenproduktionen mit, etwa Le Nozze di Figaro, Zauberflöte, Fledermaus und Die Lustige Witwe und arbeitete mit Regisseuren wie Holger Klembt, Reto Nickler und Hans-Peter Lehmann zusammen. Außerdem bereist er mit einem Chansonprogramm mit Werken Georg Kreislers den gesamten deutschsprachigen Raum.

Im Jahr 2007 erhielt er ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes Würzburg, von Oktober 2009 bis Juni 2011 war er Stipendiat der Thyll-Dürr-Stiftung. Im Sommer 2010 gab er sein Debüt bei der Bayerischen Kammeroper und war dort in der Oper „Der bekehrte Trunkenbold“ von Christoph Willibald Gluck in der Titelpartie des Mathurin zu erleben. Im November 2010 war er Meisterschüler bei einer Meisterklasse von KS Peter Schreier im Wiener Musikverein.

 

Michael Lörcher (Klavier) absolvierte von 1974 – 1981 sein Klavierstudium an der Hochschule für Musik in Frankfurt bei Frau Prof. Gisela Sott und beendete dies mit dem künstlerischen Reifeprüfung (Konzertdiplom). Von 1981 – 1983 absolvierte er ein zusätzliches Klavierstudium an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Frau Prof. Kirsti Hjort, sowie von 1983 – 1988 bei Herrn Prof. Günther Reinhold an der Hochschule Karlsruhe.

Michael Lörcher besuchte u.a. Meisterkurse bei Prof. Carl Seemann und Prof. Peter Feuchtwanger. Seit 1982 ist er hauptamtlicher Dozent an der Berufsfachschule für Musik des Bezirks Unterfranken, Bad Königshofen im Grabfeld mit Hauptfach Klavier, Klaviermethodik und Korrepetition. Sein künstlerisches Schaffen ist u.a. mit einer Einspielung mit Werken von Franz Liszt aus Schallplatte belegt. Eine Vielzahl an Konzerten führte ihn u.a. ins Ausland , wie z.B. zur europäischen Lisztgesellschaft nach Österreich oder zu Konzertreisen nach Griechenland mit dem Symphonischen Orchester der Stadt Larissa unter dem Dirigenten Christos Ktistakis, sowie nach Polen.

Michael Lörcher ist ständiger Gastdozent beim internationalen Sommermusikseminar in Kozani (Griechenland). Außerdem wurde er als Solist beim Kissinger Winterzauber in Bad Kissingen (F. Liszt, Fantasie über Ungarische Volksweisen) engagiert.

 

S.Köchig und M. Lörcher

Das Programm:

Opernarien

Ach, so fromm, F. v. Flotow

Lunge da lei, G. Verdi

E lucevan le stelle, G. Puccini

Nessun dorma, G. Puccini

 

Operettenmelodien:

Oh Mädchen, mein Mädchen, F. Lehàr

Gern hab ich die Frauen geküsst, F. Lehàr

Grüß mir mein Wien, E. Kalman

Immer nur lächeln, F. Lehàr

Ich lade gern mir Gäste ein, J. Strauß Sohn

Heimat, mit der Seele grüß ich dich, R. Kattnigg

Schau einer schönen Frau nicht zu tief in die Augen, F. Raymond

Schön ist die Welt, F. Lehàr

 

Wiener Lied:

Ja, ja, der Wein ist gut, H. Strecker

Im Prater blühn wieder die Bäume, R. Stolz

Wien, Wien, nur du allein, R. Sieczyński

A klaane Drahrerei, R. Stolz

 

Filmschlager:

Wir machen Musik, P. Iglhoff

Ein Glück, dass man sich so verlieben kann, F. Schröder

Liebling, was wird nun aus uns beiden, F. Schröder

Man müsste Klavier spielen können, F. Schröder

Vergiss mein nicht, E. de Curtis

Musicalmelodien:

Maria aus der „Westside-Story“, L. Bernstein

Somewhere aus der „Westside-Story“, L. Bernstein

Freddy aus „My Fair Lady“, F. Loewe

By Strauss, G. Gershwin

Freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend und einen musikalischen Start ins neue Jahr 2020.

Konzertbeginn ist um 17.00 Uhr im Pfarrheim in Ostrach.

Karten gibt es wie immer an der Abendkasse (14€) sowie im Vorverkauf (12€) im Bürgerbüro im Rathaus Ostrach. Um rechtzeitige Reservierung wird gebeten.

Wir wünschen ihnen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und würden uns freuen, Sie an Neujahr als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße, ihr Team von Ostrach Classic,
Roland Penzel und Simon Rohmer